Home
Wir über uns
Geschichte
Der Vorstand
News
Veranstaltungen
Interessante Links
Corps in AB
Straßen in AB
Unsere Nachbarn
Kontakt
Impressum
Sitemap

 

 

News

Jahreshauptversammlung 2017

(12. Januar 2017)

Die Jahreshauptversammlung des AHSC Aschaffenburg hat am 12. Januar 2017 in den Schöntalweinstuben Aschaffenburg stattgefunden. Der bestehende Vorstand wurde wiedergewählt: Erster Vorsitzender ist weiterhin Dr. med. Günther Hevendehl (Corps Bavaria Würzburg, Corps Vandalia Graz), Zweiter Vorsitzender und Schriftwart bleibt Prof. Gunnar Santowski (Corps Franconia Fribergensis zu Aachen im WSC), Kassenwart bleibt Dipl.-Volkswirt Peter Schneider (Corps Borussia Greifswald, Corps Normannia Berlin).

 

Die Jahreshauptversammlung beschloss weiterhin, die Schöntalweinstuben regelmäßig als Stammlokal zur Ausrichtung des Farbenabends am jeweils zweiten Donnerstag eines jeden Monats festzulegen.

 


 

Weihnachtsveranstaltung 2016

(2. Dezember 2016)

 

Dies diesjährige Weihnachtsveranstaltung des AHSC Aschaffenburg wurde im Hotel Rußmann in Goldbach ausgerichtet. 33 Teilnehmer, Mitglieder des AHSC und ihre Damen, genossen das dreigängige Weihnachtsmenü und lauschten dem Jahresrückblick des Vorsitzenden Dr. med. Günther Hevendehl (Corps Bavaria Würzburg, Corps Vandalia Graz). Anregungen zu den christlichen Hintergründen des Weihnachtsfestes kamen von Hochwürden Dr. Philipp Tropf (Corps Hassia-Gießen zu Mainz, Corps Frankonia-Brünn zu Salzburg).

 


 

Sommergartenfest 2016Walther Schellert, Allgemeinarzt in Aschaffenburg

(12. August 2016)

Das Sommergartenfest des AHSC Aschaffenburg hat in diesem Jahr wieder nach bewährter Manier im August stattgefunden. Eingeladen hatte der Aschaffenburger Allgemeinarzt Walther Schellert. Rund 20 Mitglieder des AHSC inklusive einiger externer Gäste kamen im Garten der Schellerts zu italienischem Wein und kulinarischen Spezialitäten zusammen.Antipasti ItalianiAHSC-Mitglieder beim Wein

 Als Vorspeisen wurden Salami, Coppa Piacentina, eingelegtes mediterranes Gemüse, Oliven sowie mit Ziegenkäse gefüllte Datteln im Speckmantel serviert. Zweite Vorspeise war eine Lasagne.

Zwei Hauptspeisen bildeten den Höhepunkt des Menüs. Zum einen gab es mit Pfifferlingen gefülltes Vormwälder Huhn, zum anderen Kalbshaxenscheiben in Orangensauce. Den Abschluss bildete eine Pannacotta al Rosmarino.

 Den Wein hatten Schellerts persönlich aus Italien mitgebracht: Einen Pinot Grigio und einen moussierenden Rotwein.


 

Jahreshauptversammlung 2016

(14. Januar 2016)

 

Der wiedergewählte Vorstand 2016

Zur Jahreshauptversammlung haben sich die Mitglieder des AHSC Aschaffenburg in diesem Jahr am 14. Januar 2016  im Stammlokal "Weinstube zum Windfang" getroffen. Eines der Hauptthemen war das 120. Stiftungsfest, das mit großem Erfolg und zahlreichen auswärtigen Besuchern im Sommer 2015 gefeiert worden war. Im Zuge des Stiftungsfestes war auch das Gefallenen-Denkmal der ehemaligen Aschaffenburger Corps mit corpsstudentischer Unterstützung renoviert worden, was dem Corpsstudententum in der Stadt Aufmerksamkeit verschafft hatte. Im Laufe der Hauptversammlung bestätigte der AHSC Aschaffenburg den bisherigen Vorstand im Amt.


 

 

Weihnachtskneipe 2015

(4. Dezember 2015)Weihnachtskneipe 2015

Die diesjährige Weihnachtsveranstaltung hat am 4. Dezember 2015 im Hotel Rußmann stattgefunden. Etwa die Hälfte der Mitglieder des AHSC Aschaffenburg traf sich mit Damen (33 Personen) zu einem festlichen Essen mit mehreren Gängen und ließ das vergangene Jahr 2015 Revue passieren. Weihnachtsgebäck half bei der Einstimmung auf die kommende Weihnachtszeit und den Jahreswechsel.


 

 

Gartenfest 2015

(13. August 2015)

 

AHSC-Gartenfest 2015Das traditionelle Sommer-Gartenfest des AHSC Aschaffenburg fand auch in diesem Jahr im Garten der Familie Schellert statt. Der Aschaffenburger Allgemeinarzt Walter Schellert, in dritter Generation Mitglied des AHSC, setzte damit die von seinem Vater begründete Tradition fort und lud zu einem Abend mit italienischer Küche ein. Als passionierter Hobby-Koch und Italienkenner bereitete der Hausherr die Speisen eigenhändig zu.

Schon die Liste der Vorspeisen ("Antipasti Misti") beeindruckte. Neben den Melonen mit Schinken wurden eingelegte Auberginen und Zucchini sowie Tomaten mit Mozzarella serviert. Ein pikantes Pilzgericht und italienische Wurst kamen dazu. Als Zwischengericht gab es Pesce Finto, "falschen Fisch". Dazu wird eine Masse aus Thunfisch, Kartoffeln, Oliven und Kapern angemischt, die in Fischform gebracht und mit Mayonnaise-Sauce serviert wird.

Vorspeisen beim AHSC-Gartenfest 2015Als Hauptgang dienten Rinder-Ragout und gebratenes Hähnchen mit gedämpften Knödelscheiben. Zum Nachtisch wurden Tiramisu und Panna Cotta angeboten.

Als Getränke wurden Rosé- und Rotwein serviert, zu später Stunde kamen auch Obstbrände auf den Tisch.

 

 

 



120. Stiftungsfest des AHSC Aschaffenburg

(17.-19. Juli 2015)

Der AHSC Aschaffenburg hat am Wochenende vom 17. - 19. Juli 2015 sein 120jähriges Bestehen gefeiert. Teilgenommen haben auch Vertreter der bis 1910 in Aschaffenburg und seither in München ansässigen Corps Hubertia, Arminia und Hercynia.

Kranzniederlegung mit Bürgermeisterin Jessica EulerEiner der Höhepunkte der Veranstaltungen war die Feierstunde mit Kranzniederlegung am renovierten Ehrenmal der Aschaffenburger Corps an der Kreuzung Erthalstraße / Weißenburger Straße / Friedrichstraße in Aschaffenburg am Samstagvormittag, dem 18. Juli 2015. AHSC-Vorsitzender Dr. Günther Hevendehl betonte in seiner Ansprache die über die Jahre hinweg engen Beziehungen der ehemaligen Aschaffenburger Corps zu Aschaffenburg und dem AHSC Aschaffenburg. Weiterhin ging er in seiner Rede auf die besonderen Verdienste, aber auch Verpflichtungen der Corpsstudenten um das Gemeinwohl in der Vergangenheit bis in die heutige Zeit ein. Bürgermeisterin Jessica Euler sprach Grußworte und bedankte sich für die finanzielle Beteiligung der Corpsstudenten an der Renovierung des Denkmals.

Kommers am 18. Juli 2015Am Abend des 18. Juli fand ein Kommers mit Damen im Landgasthaus Adler in Goldbach statt. In seinem Grußwort betonte Alexander Hartung, Vorsitzender des Verbandes Alter Corpsstudenten (VAC) e.V., aus Lugano/Schweiz, dass die AHSC die dritte Säule des Corpsstudententums seien. Neben den aktiven Corps der Studenten an den Universitäten und den sie unterstützenden Altherrenvereinen seien die AHSC die Repräsentanz an den Wohnorten der Alten Herren. Hier könnten sie das gesellschaftliche Leben bereichern und in der Gemeinschaft wirken. In Aschaffenburg gelinge dies durch zahlreiche erfolgreiche Veranstaltungen besonders gut.

 


 

Weinstube zum Windfang

Neues Tagungslokal ab Mai 2015

(14. Mai 2015)

Das neue Tagungslokal des AHSC Aschaffenburg ist ab 14. Mai 2015 die "Weinstube zum Windfang", Dalbergstraße 55, 63739 Aschaffenburg. Hier wird ab sofort der traditionelle Farbenabend des AHSC stattfinden, regelmäßig an jedem zweiten Donnerstag im Monat. Das bisherige Tagungslokal, die Schöntal-Weinstuben, ist Ende April 2015 geschlossen worden und steht nicht mehr zur Verfügung.


 

Waffenringausflug nach Büdingen

(18. April 2015)

Der AHSC Aschaffenburg in Büdingen


Zusammen mit dem örtlichen VAB unternahm der AHSC Aschaffenburg am 18. April 2015 einen Ausflug in  die historische Stadt Büdingen in Hessen. Hauptziel dieses Waffenringausflugs war das Schloss der Fürsten von Ysenburg-Büdingen mit dem dort eingerichteten Schlossmuseum. Eine einstündige Führung ermöglichte einen guten Einblick in die Geschichte der Stadt des Gebäudekomplexes und des Fürstenhauses. Beim Stadtrundgang beeindruckten die Teilnehmer die pittoresken Fachwerkhäuser, die Marienkirche und die gut erhaltenen mittelalterlichen Verteidigungsanlagen. Ein besonderes Kleinod stellte der Garten Kölsch dar, ein Blumengarten in der Altstadt, der von Bürgern der Stadt ehrenamtlich gepflegt wird.

Beim Abendessen im Gut Hühnerhof in Gründau übergab der AHSC-Vorsitzende Dr. Günther Hevendehl den Vorsitz des Aschaffenburger Waffenrings für das nächste Jahr an den VAB. An der Veranstaltung nahmen 20 Personen teil, darunter neun Damen.

 


 

Jahreshauptversammlung 2015: Neues Vorstandsmitglied

Der neue Vorstand: Peter Schneider, Dr. Günther Hevendehl, Prof. Gunnar Santowski (v.l.n.r.)

(12. Februar 2015)

Der AHSC Aschaffenburg hat auf seiner Jahreshauptversammlung am 12. Februar 2015 einen seiner drei Vorstandsposten neu besetzt. Wieder gewählt wurden der erste Vorsitzende, Dr. med. Günther Hevendehl (Corps Bavaria Würzburg, Corps Vandalia Graz) aus Hösbach, und der Kassenwart Dipl.-Volkswirt Peter Schneider (Corps Borussia Greifswald, Corps Normannia Berlin) aus Aschaffenburg. Neuer zweiter Vorsitzender ist Prof. Gunnar Santowski (Corps Franconia Fribergensis zu Aachen) aus Langenselbold.

Vorsitzender Hevendehl dankte dem scheidenden Vorstandsmitglied Dr. theol. Philipp Tropf für seine ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand des AHSC.

 


 

Weihnachtskneipe 2014

(5. Dezember 2014)

AHSC-Weihnachtskneipe 2014

Die Mitglieder des AHSC Aschaffenburg haben in diesem Jahr am 5. Dezember 2014 ihre Weihnachtskneipe in Form eines festlichen Essens mit Damen im Hotel Rußmann in Goldbach gefeiert. Rund 30 Personen nahmen an der Veranstaltung teil. Das Menü bot für alle Geschmäcker etwas, das Angebot umfasste Fleisch, Fisch und Geflügel. Der stellvertretende Vorsitzende Dr. theol. Philipp Tropf sorgte mit einer nachdenklichen Ansprache zum Thema "Advent" für jahreszeitliche Stimmung. Vorsitzender Dr. med. Günther Hevendehl fasste in seiner Rede die wichtigsten Ereignisse des Jahres zusammen.

Für weihnachtliche Stimmung sorgte auch das von den Damen mitgebrachte Gebäck, dem intensiv zugesprochen wurde.


 

Kulturwanderung Darmstadt

AHSC Aschaffenburg vor dem Ernst-Ludwig-Haus, Darmstadt

(19. Juli 2014)

"Eine Stadt wollen wir erbauen, eine ganze Stadt! Alles andere ist nichts!" Mit diesem hohen Anspruch startete um 1900 die Darmstädter Künstlerkolonie unter der Leitung von Joseph Maria Olbrich und unter der Schirmherrschaft von Großherzog Ernst Ludwig das Projekt einer Erneuerung von Kunst und Kunsthandwerk "auf der grünen Wiese", der Mathildenhöhe. Dieses Projekt macht Darmstadt noch heute zur "Jugendstilstadt".

Der AHSC Aschaffenburg besuchte mit 20 Personen, darunter acht Damen, am 19. Juli 2014 das einmalige Ensemble von Baudenkmälern, Museen und Parkanlagen. Das Ernst-Ludwig-Haus, das Große Haus Glückert, das Haus Behrens, die Russische Kapelle mit dem davor liegenden Lilienbecken sowie der Hochzeitsturm mt Platanenhain fanden besondere Beachtung. Der Tag klang bei einem Essen im Restaurant "Sitte" aus.


 

Jahreshauptversammlung 2014

(16. Januar 2014)

Der AHSC Aschaffenburg und Umgebung hat in seiner Jahreshauptversammlung seinen bisherigen Vorstand wiedergewählt. Erster Vorsitzender bleibt Dr. Günther Hevendehl, Zweiter Vorsitzender Dr. Philipp Tropf, Kassenwart ist weiterhin Peter Schneider. Zugleich wurde das Jahresprogramm für 2014 bekannt gegeben.


 

Weihnachtskneipe 2013

(6. Dezember 2013)

AHSC Aschaffenburg - Weihnachtskneipe 2013

Dieses Jahr fand die Weihnachtsveranstaltung des AHSC Aschaffenburg im Restaurant "Zum Goldenen Ochsen" statt. 32 Personen, Mitglieder des AHSC und ihre Damen, nahmen an dem feierlichen Essen teil. Die dreigängigen Menüs boten für jeden Geschmack etwas. Fischfreunde konnten zwischen Zander und Waller wählen, zudem gab es Wild, Schwein, Rind, Kalb oder Geflügel zur Auswahl, für die Anhänger der vegetarischen Küche wurden gefüllte Pfannkuchen angeboten. Vorsitzender Dr.med. Günther Hevendehl bot eine Jahresrückblick. Für den christlichen Segen sorgte Dr. theol. Philipp Tropf.


 

Waffenringkneipe

(8. November 2013)

Waffenringkneipe Aschaffenburg 2013

Achtzehn Teilnehmer kamen zur diesjährigen gemeinsamen Kneipe des Waffenrings Aschaffenburg, der Organisation der in Aschaffenburg wohnenden Alten Herren der schlagenden Korporationsverbände. Der AHSC war auch dieses Jahr wieder im Aschaffenburger Hof mit 14 Teilnehmern die dominierende Organisation. Höhepunkt des Abends war der Kurzvortrag des Präsidierenden Schäfer über die weltweite und die europäische Finanzkrise.


 


Herrenausflug nach Karlstein

(28. September 2013)

Das 270jährige Jubiläum der Schlacht bei Dettingen war das Thema und der Anlass des Herrenausfluges des AHSC Aschaffenburg am 28. September 2013. 12 Mitglieder des AHSC und ein Gast aus Rinteln nahmen an der Veranstaltung teil. Altbürgermeister Winter der Gemeinde Karlstein, zu der Dettingen heute gehört, führte die Gruppe durch das Heimatmuseum und erläuterte die Umstände und den Verlauf der Schlacht, die wenige Kilometer westlich von Aschaffenburg stattgefunden hatte. In dieser Schlacht des Österreichischen Erbfolgekrieges standen sich 1746 einerseits Franzosen, andererseits Österreicher, Engländer und Hannoveraner ("Pragmatische Allianz") gegenüber.

Nach dem kulturellen Teil traf sich der AHSC zu einem gemütlichen Beisammensein im Hofgut Käfernberg in Hörstein.


AHSC-Gartenfest

(14. August 2013)

Das traditionelle Gartenfest des AHSC Aschaffenburg hat auch in diesem Jahr wieder im Garten der Familie Schellert stattgefunden. Der Aschaffenburger Allgemeinarzt Walter Schellert hatte zu italienischem Essen und südlichen Getränken geladen. 22 Mitglieder des AHSC sowie vier Gäste aus München und Florenz nahmen an der Veranstaltung teil.

Als gemischte Vorspeisen (Antipasti misti) gab es Salami, Schinken, Oliven, Melone und Popone, dazu Ciabatta und Brot. Die Pasta al forno con salmone wurden durch Kartoffelsalat ergänzt. Die Käseplatte Pecorino ging dem gekochten Rindfleisch mit Salsa verde voran. Der Rosé-Wein kam aus Umbrien. Der Weißwein war ein Chianti Rufina aus dem Weinberg der Familie Schellert aus Turicchi.


 

Kulturausflug mit Damen 2013

Der AHSC Aschaffenburg im Stiftsmuseum der Stadt

(20. Juli 2013)

Das Stiftsmuseum und die Stiftskirche - speziell die frisch renovierte Orgel - waren das Ziel des diesjährigen Kulturausflugs, den der AHSC Aschaffenburg zusammen mit Vertretern des örtlichen Waffenrings am 20. Juli 2013 unternahm. 31 Damen und Herren nahmen an der Führung durch das Museum teil und ließen sich danach die verschiedenen Funktionsweisen einer großen Kirchenorgel auf der Empore der Stiftskirche vorführen. Das Stiftsmuseum der Stadt Aschaffenburg zeigt archäologische Funde von der Jungsteinzeit über die Römerzeit bis ins Mittelalter. Bedeutend sind auch die erhaltenen historischen Räume des Stifts, die mit dem Museum zu besichtigen sind. Seit November 2009 wird hier der Stiftsschatz des Stiftes St. Peter und Alexander ausgestellt, Höhepunkt der Präsentation ist der Magdalenenaltar aus der Werkstatt von Lucas Cranach dem Älteren. Der Nachmittag wurde beschlossen mit einem Umtrunk im "Roten Kopf", einer fränkischen Gaststätte beim Theoderichstor in der Nähe des Schlosses Johannisburg.

 


 

Kösener Pfingsttagungen 2013

(15.-17. Mai 2013)

 

Auf der Rudelsburg 2013Die Corpsstudenten des Kösener Senioren-Convents-Verbandes (KSCV) und des Verbandes Alter Corpsstudenten (VAC) e.V. haben sich im Jahre 2013 wieder am Pfingstwochenende vom 15. bis 17. Mai in Bad Kösen und auf der Rudelsburg getroffen. Neben den Jahrestagungen der beiden Verbände, dem 165. ordentlichen Kösener Congress (oKC) am 17. Mai und dem ordentlichen Abgeordnetentag (oAT) am 16. Mai, fanden auch weitere Treffen verschiedener corpsstudentischer Vereine statt. Der AHSC war als Mitglied des VAC dabei.

Die Treffen standen in diesem Jahr im Zeichen eines großen Jubiläums. Der Verband Alter Corpsstudenten (VAC) e.V., der Altherrenverband der Kösener Corps, wurde im Jahre 1888 in München gegründet und kann damit auf 125 Jahre Geschichte zurückblicken. Der VAC umfasst heute über 13.000 Akademiker in Mitteleuropa und in allen Teilen der Welt, die 102 aktive Corps in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützen. Über 130 Ortsvereine der Alten Herren („AHSC“) und zahlreiche Stammtische in vielen Ländern der Welt bringen heute alte und junge Corpsstudenten zusammen.

 


 

Weinheimtagung 2013

(9.-12. Mai 2013)

Umzug in den Schlosspark von WeinheimDer Dachverband der Weinheimer Corps, der Weinheimer Senioren-Convent (WSC), hat in diesem Jahr sein 150jähriges Jubiläum begangen. Gleichzeitig jährte sich die Einweihung der Wachenburg, der Gedenkstätte und des Tagungszentrums des WSC, zum 100. Mal. Vom 9. bis zum 12. Mai wurden diese Jubiläen mit umfangreichen Feierlichkeiten begangen, zu denen unter anderem ein Tanzfest auf der Wachenburg, eine Ausstellungseröffnung im Museum der Stadt Weinheim, ein Festakt, eine Totenehrung in der Peterskirche, ein Umzug in den Schlosspark sowie ein Festkommers auf der Wachenburg mit Fackelzug auf den Marktplatz gehörten. Der AHSC Aschaffenburg war bei den Feierlichkeiten vertreten.

 


 

Waffenringausflug mit Damen nach Gelnhausen

(20. April 2013)
Der Waffenring Aschaffenburg in Gelnhausen

Am diesjährigen Waffenringausflug haben 23 Personen vom AHSC und fünf Personen von der VAB teilgenommen. Das Ziel war Gelnhausen. Nach einem Mittagessen in der "Post" wurde zwei Stunden lang die Stadt und die Marienkirche besichtigt, wobei eine exzellente Führung in Anspruch genommen wurde. Anschließend gab es Kaffee und Kuchen sowie alkoholische Getränke im Lokal "Caféart". Höhepunkt des Tages war die Busfahrt auf die Ronneburg, wo die Übergabe des Waffenring-Präsids vom AHSC an die VAB stattfand.

 

 


Schlachtschüssel in Schweinfurt

(23. Februar 2013)Schweinfurter Schlachtschüssel 2013

Der AHSC Aschaffenburg hat auch in diesem Jahr wieder an der Schlachtschüssel in Schweinfurt teilgenommen. Insgesamt 24 Vertreter, mit Gästen und Damen, halfen am 23. Februar 2013 beim Verzehr des Schweines. Das Ambiente ist traditionell sehr rustikal gehalten. So wird zum Beispiel ohne Geschirr vom blanken Holztisch gegessen. Den Teilnehmern hat's geschmeckt.

 
 


Vorstand teilweise neu gewählt

 (10. Januar 2013)

Auf seiner Jahreshauptversammlung am 10. Januar 2013 hat der AHSC Aschaffenburg und Umgebung zwei seiner drei Vorstandsposten neu besetzt. Wieder gewählt wurde der erste Vorsitzende, Dr. med. Günther Hevendehl (Corps Bavaria Würzburg, Corps Vandalia Graz) aus

Dr. Philipp Tropf, Dr. Günther Hevendehl, Peter Schneider (v.l.n.r.)

Hösbach. Neuer zweiter Vorsitzender ist Dr. theol. Philipp Tropf (Corps Hassia-Gießen zu Mainz, Corps Frankonia-Brünn zu Salzburg) aus Aschaffenburg und neuer Kassenwart ist Dipl.-Volkswirt Peter Schneider (Corps Borussia Greifswald, Corps Normannia Berlin), ebenfalls aus Aschaffenburg.

 Vorsitzender Hevendehl dankte den scheidenden Vorstandsmitgliedern Dr. med. Rudolf Tomaschek (Corps Saxonia Jena, Corps Saxonia Bonn) aus Alzenau und Forstdirektor a.D. Karlheinz Bürger (Corps Arminia München) aus Aschaffenburg-Schweinheim für jeweils mehr als 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand des AHSC.

 

 


Weihnachtskneipe mit Damen

(7. Dezember 2012)

Feierlich und besinnlich ging es zu, als der AHSC Aschaffenburg seine Weihnachtskneipe beging. Diese Veranstaltung - gestaltet als festliches Essen mit Damen - wurde von 38 Personen besucht, die sich wie schon die Jahre zuvor im Bayerischen Hof in Mainaschaff auf die Weihnachtszeit vorbereiteten. Gegessen wurde à la carte, gepflegte Getränke bereicherten die Tafel.

 

 


Aschaffenburger Waffenringkommers

(23. November 2012)

Aschaffenburger Waffenringkommers 2012Der gemeinsame Kommers der im Aschaffenburger Waffenring zusammengeschlossenen Korporationsverbände führte am 23. November 2012 Vertreter des AHSC, der DB und des CC im Hotel Aschaffenburger Hof zusammen. Es feierten 18 Alte Herren verschiedener schlagender Verbindungen. In seiner kurzen Festansprache wies Dr. Günther Hevendehl, Vorsitzender des AHSC Aschaffenburg, darauf hin, dass es 90 Jahre her war, dass in Aschaffenburg die erste gemeinsame Sitzung der Alten Herren der verschiedenen Verbände stattgefunden hatte.

Aufgrund der schrecklichen Erlebnisse des Ersten Weltkriegs waren im Jahre 1922 Animositäten der Verbände beiseitegelegt und Gemeinsamkeiten gesucht worden. Der Aschaffenburger Waffenring war entstanden.

Seitdem werden in Aschaffenburg gemeinsame Ausflüge und Kommerse abgehalten.

 


 

Herrenausflug nach Miltenberg

(13. Oktober 2012)

AHSC Aschaffenburg auf der Mildenburg

Am 13. Oktober 2012 trafen sich gegen 13.00 Uhr 13 Mitglieder des AHSC am Bahnhof in Aschaffenburg, um den Zug nach Miltenberg zu besteigen. Das Ziel wurde nach 45minütiger Fahrt erreicht.

Vom Bahnhof spazierte man in die Altstadt und gönnte sich im "Riesen" eine erste Verschnaufpause, wobei angesichts des guten Wetters das Bier im Freien genossen werden konnte. Nachdem neue Kräfte gesammelt waren, konnte man nach einem kurzen Bummel durch die Hauptstraße den Aufstieg zur Mildenburg wagen und  die schöne Aussicht über die Stadt und das Maintal genießen. Angesichts der fortgeschrittenen Zeit musste auf eine Besichtigung der Ikonensammlung verzichtet werden.

Nach einem stärkenden Mahl, begleitet von einer ersten Bierprobe im Faust-Bräustüble, traf man sich um kurz nach 17.00 Uhr zur Brauerei-Führung in der Faust-Brauerei. Nach kurzweiligem Treppauf-Treppab durch die verschiedenen Stationen auf dem Werdegang zum fertigen Bier erblickte man nach anderthalb Stunden wieder das Licht der Welt bzw. der Straßenlaternen.

Nur leicht verspätet versammelten sich die Teilnehmer zum Abendessen im Kalt-Loch-Bräustüberl, wo die Zeit bis zur Abfahrt des Zuges überbrückt wurde. Ein gemütlicher und durchaus feuchtfröhlicher Ausflug fand gegen 21.20 Uhr seinen Abschluss.